Zweite Ebene mit Brüstung. Lehmlandschaft in der Kita Tapsi, Düsseldorf.
Zweite Ebene mit Brüstung. Lehmlandschaft in der Kita Tapsi, Düsseldorf.

Bauen und Gestalten mit Lehm
in Kitas und Schulen

:: Bunte ERDE baut und gestaltet Erfahrungsorte für Kinder mit Kindern, in Kitas und Schulen.
Das Naturmaterial Lehm spielt die primäre Rolle 
als Bau- und Kreativstoff in den Innen- und Außen-
raumprojekten, den Ateliers und Fortbildungen.

:: Bunte ERDE arbeitet mit seinen Kunden prozess-
orientiert zusammen, ermöglicht partizipative
Projekte, denkt ganzheitlich und bewegt sich zwischen Pädagogik, Kunst, Architektur, Naturwis-
senschaft, Umwelt und Gesundheit.

:: Bunte ERDE bietet den Rahmen für ästhetische Erfahrungen und Naturwissen in den von Daniel
Duchert entwickelten Konzepten des LehmAteliers und der LehmWerkstatt.

:: Bunte ERDE nutzt die Palette feinsinnlicher Eigenschaften von Naturmaterialien für eine vielsinnliche Raumgestaltung.

:: Bunte ERDE greift auf lokale und regionale Rohstoffe zurück, verarbeitet Naturbaustoffe und
umweltfreundliche Materialien und stellt die Wiederverwertbarkeit von Rohstoffen oder deren Rückführbarkeit in den Naturkreislauf sicher.


Kita I Bauprojekte

Beteiligungsprojekte  ::  Innenraumprojekte  ::  Außenraumprojekte

In einem Erstgespräch besprechen wir ihr Anliegen in ihrer Einrichtung und entwickeln gemeinsam erste
Projektideen, die im Team diskutiert werden. Es beginnt ein Prozess, in dem das Projekt konzeptionell und planerisch Form annimmt. Sie erhalten eine erste Kostenschätzung und später ein konkretes Angebot mit einem Projekt-Zeitplan. Die partielle Beteiligung der Kinder ist Teil jedes Projektes.

:: Innenraumprojekte
Bei der Planung von Innenräumen stehen die pädagogischen Inhalte im Mittelpunkt. Aus ihnen leiten sich entsprechende Grundrisse mit Einbauten, Ausstattung und Beleuchtung ab. Akustische Maßnahmen, Materialien und Farben werden ebenso bedacht. Für eine sinnesreiche Umgebung sind im Innenausbau Naturbaustoffe und Naturmaterialien mit ihren vielfältigen Texturen, Farbnuancen und Gerüchen die erste Wahl.  

:: Außenraumprojekte
Einfache oder komplexe Lehmbauten bieten verschiedene Rückzugs- und Spielbereiche, deren sinnliche Qualität das Zusammenspiel von Material und Licht ausmacht. Unter Beachtung des konstruktiven Feuchteschutzes sind die Bauten wetterfest.  Die Planung eines AußenAteliers umfasst den Matsch-,
Bau- und Malbereich.


Elterninitiative Kindernest | Augsburg

Die Elterninitiative Kindernest in Augsburg nahm im Sommer die Umgestaltung ihres Außengeländes in Angriff. Eltern und Erzieherinnen packten an zwei Wochenenden tatkräftig an. In Kleingruppen entstanden ein Hochbeet und eine zaunartige ...
weiter


Ev. Kita Wackelzahn  |  Hamburg-Lohbrügge

Die Erweiterung der Theaterbühne um einen Lehm-
baukörper mit Bereichen zum Schminken, Verkleiden, Zurückziehen und Bespielen gibt dem Rollenspielraum inhaltlich eine klare Struktur. Lehmoberflächen, unterschiedliche Hölzer und eine neue Wandfarbe prägen den Raumcharakter.  2015
weiter




Kreativitätskindergarten  |  Falkensee

Licht und Schatten umspielen den Lehmbaukörper. Farbige Lichtflecken fallen auf die handgestrichenen Lehmoberflächen. Weidengeflecht, Robinie, Eiche, Esche und Kiefer zeigen Texturen und Farben. Die zweite Ebene und der Balkon bilden unterschied-
liche Nischen. Eine Lehmhütte für die Sinne.  2015




Kita Tapsi  |  Düsseldorf

Mit der Weidenebene, der Höhle, der Lichtkuppel und dem Ausguck haben die Kinder ganz unter­schiedliche Erfahrungsorte. Es sind Kommunika­-
tionsorte, Orte des Rollenspiels, Orte des Rückzugs, alleine, zu zweit oder in kleinen Gruppen. Die Orte sind unterschiedlich einsehbar, ihre Materialität ist differenziert.  2014




Kita Wunderkabinett  |  Hamburg

Mit der Wahl des Naturstoffs Lehm für den Innen­ausbau des Rollen­spielbereiches entstand ein charakterstarker Funktionsraum mit material­ästhe­tischer und sinnlicher Qualität. Unebene, raue und mit verschiedenfarbigen Kieseln gearbeitete
Oberflächen prägen das haptische Umfeld der Elementarkinder.  2013    Projekt-Steckbrief


 


Kita Windröschen  |  Köln

Ein kleines Dorf mit zwei Lehmhütten und einer Lehmmatschgrube als Außenatelier sind neben den schon bestehenden Beeten und einer als Bewegungsbaustelle genutzten Wiese geplant. Umgesetzt ist eine Lehmhütte, deren Außenhülle die Kinder an drei Vormittagen mit Lehmbroten verschmierten.  2013   Projekt-Steckbrief


 


Kita I Ateliers

LehmAtelier  ::  LehmWerkstatt  ::  Atelierausstattung

Wenn Sie in ihrer Einrichtung ein LehmAtelier oder eine LehmWerkstatt ganz oder teilweise dauerhaft ein­richten möchten, erarbeiten wir gemeinsam ein Konzept. Dieses bildet die Grundlage für eine detaillierte Planung und deren Umsetzung. Es besteht auch die Möglichkeit das LehmAtelier temporär für eine Kita oder für mehrere Kitas durchzuführen.

 :: LehmAtelier
Grubenlehm ist das Hauptmaterial neben wenigen Sekundärmaterialien. Seine feste, plastische und flüssige Zustandsform ermöglicht Kindern vielschichtige ästhetische Erfahrungen im Baubereich, Plastizierbereich und Malbereich. Die Kinder sind selbständig tätig in einer vorbereiteten Umgebung, die alle ihre Sinne und körperlich-gestalterischen Fähigkeiten anspricht.

 :: LehmWerkstatt
Die Forscherecke mit Lesebereich, das PflanzenfaserAtelier und das LehmAtelier mit dem Bau-bereich, Plastizierbereich und Malbereich sind für Kinder frei wählbare Erfahrungsorte in der Lehm-Werkstatt. Dort begegnen sich Kunst und Naturwissen bzw. vermengen sich ästhetische Erfahrungen mit Naturerfahrungen,
die kindliche Lernprozesse unterstützen. Kulturelle Bezüge sind in der LehmWerkstatt allgegenwärtig und spielen im Lesebereich eine wichtige Rolle. 


ErdeWoche  |  Ev.-Luth. Kirchenkreis Hamburg-Ost

Im Oktober veranstaltete die evangelische Nord-
kirche die ErdeWoche. Das Bunte ERDE LehmAtelier war einer von vielen Aktionsorten im ev. Kirchen-
kreis Hamburg-Ost. An vier Vormittagen nahmen um die siebzig 3- bis 6-Jährige aus fünf Kitas das Atelier in Beschlag.  2014


 


Kinder- und Jugendwochen  |  Melsungen

An zwei Vormittagen kamen sechs Melsunger Kita-Gruppen mit 8 bis 9 Kindern in das LehmAtelier, das in einem 60 m² großen Zelt aufgebaut war.
Die freie Arbeit der Kinder dauert ca. eine Stunde. Während dieser Zeit beobachteten die Erzieherin-
nen die Kinder in ihrem Tun. Anschließend gab es
im Nachbarzelt Essen und Getränke.  2014 


 


In den Veringhöfen  |  Hamburg

Eine Woche lang besuchten Wilhelmsburger
Kita-Gruppen vormittags das am Veringkanal aufge-
baute LehmAtelier mit Malbereich, Plastizierbereich und Baubereich. Dort konnten sich die Kinder den 
sinnlichen Erfahrungen mit flüssigem, plastischem und festem Lehm hingeben. 2010/2011


Kita I Fortbildungen

LehmAtelier  ::  LehmWerkstatt  ::  Kita-Innenräume

Jede Fortbildung in den drei Schwerpunkten wird auf die Bedürfnisse der Zielgruppe zugeschnitten. In einem Erstgespräch klären wir die Fortbildungsinhalte und organisatorische Fragen, wie Teilnehmerzahl, Raum­situ­ation und Dauer. Die Fortbildungen bieten Praxisnähe, Anregungen, Erfahrungsaustausch, praktisches tätig sein und Präsentationen aus der Kita-Praxis. Eine weiterführende Begleitung nach der Fortbildung ist möglich.

:: LehmAtelier und LehmWerkstatt
In diesen beiden Fortbildungsschwerpunkten geht es um Selbsterfahrungen mit dem Material Lehm. Sie lernen die unterschiedlichen Atelierbereiche und Lernstationen kennen, arbeiten selbständig und prozess­orientiert in einer vorbereiteten Umgebung und erhalten Anregungen für die Umsetzung in die Praxis.

:: Kita-Innenräume
Die Kita ist einer von vielen Erfahrungsorten für Kinder. Jedoch kommt diesem Ort eine große Bedeutung
zu, weil sich Kinder viele Stunden am Tag an ihm aufhalten. Die Umsetzung des pädagogischen Konzeptes
in ein gutes Raumkonzept ist eine Herausforderung. Einbauten, Ausstattung und Materialien, auch Licht, Akustik, Farbe und Materialien für den Innenausbaus bestimmen die sinnliche Qualität der kindlichen Lebenswelt.


B. BRAUN  |  1/2-tägige Fortbildung

"Orte der Selbstbildung – Die LehmWerkstatt“
In der vorbereiteten LehmWerkstatt machten zwanzig Teilnehmerinnen im LehmAtelier, Pflanzenfaser­Atelier, in der Forscher-Ecke und in
der Lese-Ecke mit Lehm und Faserpflanzen ihre Erfahrungen. Zwei Präsentationen gaben Einblick
in Lehmprojekte. 2014


 


VHS Fulda  |  1-tägige Fortbildung

"Lehm in der Kita – Vom Erdkorn zur Pädagogik“
Die Kunststation Kleinsassen war ein anregender Ort für die stattgefundene Fortbildung. Die Erzieherin-
­nen begaben sich im Atelier, in Präsentationen und
in Gesprächs­runden auf die Suche nach den pädago­gischen Potenzialen des Naturstoffs Lehm.  2013


 


SOAL Bildungsforum  |  4-tägige Fortbildung

"Lehm in der Kita – Vom Erdkorn zur Pädagogik“
Auf der Suche nach den pädagogischen Potenzialen von Lehm wurde er als Rohstoff, Baustoff und Kreativstoff betrachtet. Die Fortbildung umfasste die Module „Ein Sandkasten für Erwachsene“, „Lehm im kindlichen Lebensraum“, „Atelierarbeit mit Lehm“ und „Runder Tisch“.  2013  Steckbrief (PDF)


Schule I Projekte

Architektur  ::  Kunst  ::  Wissenschaft

Schon im Vorfeld des Projektes kommt es zur Beteiligung der Schüler an der Konzeptionsarbeit. Die Projekte sind ergebnisoffen oder ergebnisorientiert. Sie können Bezug auf den Unterricht, den Innen- oder Außenraum der Schule oder auf Kulturthemen nehmen. Für Grundschüler liegt das Augenmerk auf ästhetische Erfahrungen.

:: Architektur
Lehm ist prädestiniert für gemeinschaftliche Bauprojekte. Bei der Umsetzung von Experimentalbauten oder Rückzugsbereichen im Innen- und Außenraum sind Schüler Planer, Handwerker und Bauleiter.

:: Kunst
Die Schüler finden im LehmAtelier Raum für die künstlerische Arbeit mit Lehm in seinem festen, plastischen und flüssigen Zustand. Die angebotenen Materialien und Hilfsmittel ermöglichen großdimensionale
Arbeiten. Malereien, Plastiken, Kollagen, Textilobjekte sind einige Beispiele. 

:: Wissenschaft
Lehm und seine mineralischen Bestandteile stehen als Rohstoff und Baustoff im Mittelpunkt des LehmLabors. Dort werden u.a. Klebekraft, Zusammensetzung, Farbe, Geruch, Herkunft und physikalische Phänomene erforscht, aber auch ihre Verwendung im Alltag betrachtet.


Regelschule Heinrich-Hertz  |  Ilmenau

Im Rahmen des Kulturagentenprogramms reali­­-
sierten Schüler aus zwei 7. Klassen einen Rückzugs-
bereich in Lehmbauweise auf dem Schulhof. In der Auftaktstunde ging es um Lehm in der Architektur, in der Kunst und im Alltag. An zwei Vorbereitungs-
tagen erarbeiteten die Schüler Modelle. 2013   
Projekt-Steckbrief


 


Regelschule Gräfinau-Angstädt

Im Foyer des Schulgebäudes machten sich zwei
5. Klassen an den Umbau des Treppenraumes zu einem Rückzugsbereich. Im Vorfeld fand ein LehmAtelier statt, wurden Sitzmöbel aus Pappe entworfen, Akustikplatten bearbeitet und die Planung besprochen. Ein Projekt im Rahmen des Kulturagentenprogramms. 2013 Projekt-Steckbrief